StartseiteUnterrichtKontaktBiographieProjekteLinksImpressum

 

BIOGRAPHIE

 

Martin Speight wurde 1966 in Southport (England) in der Nähe von Liverpool geboren. Er lebt schon seit langem in Deutschland und seit 1994 in Münster. Klavier spielt er seit 1981.

Er erhielt zunächst klassischen Unterricht unter anderem bei der philippinischen Konzertpianistin Leonor Kilayko, deren Präzision er viel verdankt.

Während dieser Zeit orientierte er sich bereits auch in Richtung Jazz und Pop und komponierte 1988 zusammen mit Klaus Jürgen Wrede das Musical "Mimi", das äußerst erfolgreich aufgeführt wurde.

1989 beginnt Martin Speight sein Musikstudium an der "Hogeschool van de Kunsten" am Conservatorium in Arnheim. Er studiert dort Jazzklavier bei Rob van den Broeck (European Jazz Ensemble) und Robert Jan Vermeulen (Amsterdam Jazz Quintet) Er nimmt außerdem Unterricht in Arrangement und Komposition. 1994 schließt Martin Speight sein Studium ab und zieht nach Münster. Er arbeitet seitdem als freier Musiker.

Er spielt in Jazzclubs in ganz Deutschland, u. a. in Berlin, Frankfurt, Köln, Münster, Düsseldorf... 

Über viele Jahre spielt er im Stephan Max Wirth Quartett und nimmt in dieser Formation zahlreiche CDs auf. (u.a "A walk in the dark" 1995, "Mythos" 1997, "Jazz Chanson" 1999 und "Fish and Monkey" 2001). Zur selben Zeit spielt er auch im Andre Nendza Septett, nimmt dort 2 CDs auf ("Into the gap 1996 und "Songs for a red notebook" 1997) und tritt unter anderem mit dieser Besetzung bei den Leverkusener Jazztagen auf.

Er arbeitet 1997-1999 am Westfälischen Landestheater als Pianist und Korrepetitor, spielt in unzähligen Formationen u.a. bei den Zwillingen in Münster oder mit Silvia Droste.

Martin Speight ist von 2003-2006 musikalischer Leiter am Wolfgang Borchert Theater in Münster. Er spielt dort als Pianist in den Produktionen "Miles and More" (ca 130 Aufführungen), "Lola Blau", "Mütter" und Love Letters. Unvergessen sicherlich sein Auftritt als "Gailtalerin" in der Produktion "Der Watzmann".

Er komponiert die Musik für die Neufassung der "Beggar's Opera" (Die Bettleroper), die am Wolfgang Borchert Theater überaus erfolgreich  und über 70 Mal aufgeführt wird, sowie die Songs für die Produktion "Nie mehr lieben". Darüber hinaus schreibt er in dieser Zeit Musik für 2  Kindertheaterstücke: "Jeda der Schneemann" (Theater Scintilla) und "Frau Meier die Amsel" (Tritop Theater).

Im Moment bereitet Martin Speight eine Jazz Trio CD mit eigenen Stücken vor, die Probephase hat schon begonnen und Ende Juni wird eine CD aufgenommen. In der kommenden Theaterspielzeit wird Martin Speight

im Westfälischen Landestheater (WLT) Keyboards in der Produktion: "Der kleine Horrorladen" spielen. Ausserdem wird er eine Tätigkeit als Lehrbeauftragter für Keyboards an der Uni Münster aufnehmen.

nach oben